kneipp
logimitfrabe1
Banner

Ordnungstherapie

„Vergesst mir die Seele nicht”, war bereits das Credo von Sebastian Kneipp. Die Ordnungstherapie bildet nicht nur den Kern der Kneippkur sondern ist auch wesentlicher Bestandteil aller ihr zugehörigen Verfahren. Denn nur durch eine ausgewogene Lebensweise und das Gleichgewicht von Körper und Geist können Selbstordnungs- und Selbstheilungs- kräfte freigesetzt werden. Dabei soll im Rahmen der Ordnungstherapie vor allem ein ausgewogener Wechsel von Ruhe und Bewegung beachtet werden, was einen sinnvollen Rhythmus von Schlaf und Wachsein mit einschließt. Die zielgerechte Nutzung von Licht, Luft und Wasser gehören zu dieser fünften Säule ebenso, wie die Regulierung des Stoffwechsels und die Kultivierung des Gemütes. Letztlich ist auch eine sinnvolle Ernährung nicht zu vergessen. Die Ordnungstherapie spielt also in die anderen Elemente der Kneippkur sicht- und spürbar mit hinein. Im Rahmen dieser wird auch nach dem Sinn der eigenen Lebensgeschichte gefragt und es gilt, sowohl Erfolge als auch Krisen zu erkennen und angemessen zu verarbeiten. Für Pfarrer Kneipp, der die Lösung solcher Fragen im christlichen Glauben begründet sah, bedeutete es eine Selbstverständlichkeit, durch die Herstellung des seelischen Gleichgewichtes erst einen umfänglichen Behandlungserfolg erreichen zu können. Heute werden dazu vor allem entspannende Maßnahmen herangezogen, wie autogenes Training oder Atemtherapie. Aber auch Tanztherapie oder kreatives Malen und Modellieren. Dabei beschränkt sich die Ordnungstherapie aber nicht nur auf den einzelnen Menschen und die Behandlung seiner Krankheit. Vielmehr gehören dazu auch die geregelten Beziehungen in der Familie und die Sorge um ein harmonisches Verhältnis zur Umwelt.

zurück

[Startseite] [Lage] [Ausstattung] [Gesundheit] [Kur] [Preise] [Links] [Kontakt] [Impressum]